PDF DOWNLOAD

Rücktrittsbelehrung für Verbraucher


Rücktrittsrecht

Ist der Kunde Verbraucher, so hat er das Recht, von einem über den Shop abgeschlossenen Vertrag ohne Angabe von Gründen zurückzutreten. Die Rücktrittsfrist beträgt 14 Tage ab dem Tag, an dem der jeweilige Vertrag zwischen dem Kunden und dem Veranstalter wirksam zustande gekommen ist (vgl. Punkt 4.2 der AGB). Um ein Rücktrittsrecht auszuüben, muss der Kunde den Veranstalter mittels einer eindeutigen Erklärung (z.B. ein mit der Post versandter Brief, Telefax oder E-Mail) über seinen Entschluss, vom Vertrag zurückzutreten, informieren. Der Kunde kann dafür das per untenstehendem Link zur Verfügung gestellte Muster-Rücktrittsformular verwenden, ist hierzu allerdings nicht verpflichtet. Zur Wahrung der Rücktrittsfrist reicht es aus, dass der Kunde die Mitteilung über die Ausübung des Rücktritts vor Ablauf der Rücktrittsfrist absendet.


Folgen des Rücktritts

Wenn der Kunde wirksam von einem Vertrag zurücktritt, hat der Veranstalter dem Kunden alle Zahlungen, die der Veranstalter vom Kunden in Bezug auf den betreffenden Vertrag erhalten hat, unverzüglich und spätestens binnen 14 Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über den Vertragsrücktritt beim Veranstalter eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwendet der Veranstalter dasselbe Zahlungsmittel, das der Kunde bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt hat, es sei denn, mit dem Kunden wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart. In keinem Fall werden dem Kunden wegen Rückzahlungen auf besonders vereinbartem Wege Entgelte berechnet. Im Falle des wirksamen Rücktritts des Kunden von einem Vertrag werden die dem Kunden unter diesem Vertrag zur Verfügung gestellten Tickets automatisch entwertet und können nicht mehr in Anspruch genommen werden.


Ausnahmen vom Rücktrittsrecht gem. § 18 FAGG

Der Kunde nimmt zur Kenntnis, dass er kein Rücktrittsrecht vom jeweiligen Vertrag hat, sofern er sein Ticket vor Ablauf der 14-tägigen Rücktrittsfrist einlöst und die jeweilige Leistung vollständig in Anspruch nimmt (vgl. § 18 Abs 1 Z 1 FAGG). Darüber hinaus hat der Kunde kein Rücktrittsrecht von Verträgen über Dienstleistungen, die im Zusammenhang mit Freizeitbetätigungen erbracht werden, sofern jeweils für die Vertragserfüllung durch den Unternehmer ein bestimmter Zeitpunkt oder Zeitraum vertraglich vorgesehen ist (vgl. § 18 Abs 1 Z 10 FAGG). Dementsprechend kann der Kunde Verträge betreffend den Erwerb von Tickets, welche ausnahmsweise einen fixen Besichtigungstermin vorgeben, nicht widerrufen.


Muster-Rücktrittsformular

Für die Abgabe einer Rücktrittserklärung kann der Kunde die Formular-Vorlage (PDF) gem. folgendem Link verwenden: ruecktritt_formular_de.pdf. Das Muster-Rücktrittsformular kann vom Kunden ausgedruckt, ausgefüllt und an den Veranstalter übermittelt werden. Eine Verpflichtung zur Nutzung des Muster-Rücktrittsformulars besteht nicht.


Röm.-kath. Metropolitan- und Pfarrkirche St. Stephan in Wien

Kirchenmeisteramt
Stephansplatz 3

1010 Wien